Eine neue Küche hält in der Regel 20 bis 30 Jahre. Damit Sie sich auch noch nach langer Zeit an Ihrer Küche erfreuen können, haben wir in diesem Küchen-Blog unsere fünf goldenen Regeln für Sie festgehalten, wie Sie mit professioneller Pflege Arbeitsplatten und Co wie neu aussehen lassen und dadurch für den Wohlfühlfaktor in Ihrer Küche sorgen.


Unsere 5 goldenen Regeln


Regel 1: Beachten Sie die richtige Reihenfolge

Wie beim Rest der Wohnung gibt es auch bei der Küche eine Reihenfolge zum Putzen. Fangen Sie beim Küchenputz mit den Schränken von innen an und reinigen Sie im Anschluss die Küchenarbeitsplatte. Sobald alles in Ihrer Küche wieder glänzt sollten Sie sich dem Fußboden widmen. Achten Sie immer darauf, die gesäuberten Flächen mit einem Trockentuch zu trocknen, da Viren, Bakterien und Pilze sich schneller auf feuchten Flächen ausbreiten.


Regel 2: Benutzen Sie die richtigen Reinigungsmittel

Bei einer geringen Verschmutzung können Sie mit warmem Wasser und der Zugabe eines Allzweckreinigers arbeiten. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen empfehlen wir spezielle Reinigungsmittel, wie zum Beispiel eines der 17 Mittel die Stiftung Warentest getestet hat. Erfahren Sie in diesem Beitrag, welche 17 Reinigungsmittel überzeugt haben und welches Mittel versagt hat. 

Lesen Sie hier mehr: Küchenreiniger im Test


Regel 3: Die Keimschleuder, das Spülbecken

Hätten Sie gedacht, dass sich im Küchenspülbecken mehr Keime ansiedeln, als auf der Toilette? Leider wahr. Um Keimen keine Chance zu geben, sollten Sie täglich das Spülbecken mit warmem Wasser und Spülmittel säubern. Im Vergleich zu einem Spülbecken aus Edelstahl, das sich mit Backpulver reinigen lässt, ist mehr Vorsicht bei Spülbecken aus Keramik oder Kunststoff angebracht. Spülbecken aus solchen Materialien können Sie mit einem Schwamm und etwas Spülmittel reinigen. Mithilfe eines Mikrofasertuchs können Sie Ihr Spülbecken täglich trocknen.


Regel 4: Unser Tipp gegen Spritzer in der Mikrowelle

Ihre Mikrowelle hat hartnäckige Spitzer im Innenraum? Stellen Sie einen Behälter mit Wasser und Zitronensaft in den Innenraum Ihrer Mikrowelle und schalten Sie diese für fünf Minuten bei 600 Watt ein. Anschließend lassen Sie die Zitronen-Wasser-Mischung für weitere fünf Minuten im Mikrowellen-Innenraum stehen. Nach Ablauf der Zeit können Sie den Behälter entnehmen und die Innenwände mit einem feuchten Schwamm abwischen. Sie werden staunen. Durch die Zitronen-Wasser-Mischung lösen sich klebrige Verschmutzungen an den Wänden.


Regel 5: Der Kühlschrank-Putz

Bakterien, Viren oder sogar Schimmel entstehen gerne an feuchten Stellen und übertragen sich auf die restlichen Lebensmittel. Daher ist eine gründliche Reinigung Ihres Kühlschranks in regelmäßigen Abständen zu empfehlen. Räumen Sie hierfür alle Lebensmittel aus Ihrem Kühlschrank und entsorgen Sie bereits abgelaufene Lebensmittel. Danach entnehmen Sie alle Regale und Schubladen und waschen diese im Spülbecken ab und trocknen diese anschließend. Währenddessen säubern Sie den Innenraum des Kühlschranks und desinfizieren diesen. Räumen Sie die Schubladen, Regale sowie die Lebensmittel wieder ein.


Erfahren Sie in unserem nächsten Blog-Beitrag mehr über die richtige Anordnung von Lebensmitteln im Kühlschrank.